Sonntag, 13. Mai 2018

Mein Date mit den Sternen

Einen wunderschönen guten Abend,
Heute habe ich wieder einmal eine Rezension für euch, denn ich hatte das Glück dass ich vom Bloggerportal und dem cbj-Verlag das neue Buch von Bettina Belitz als Rezensiosexemplar zur Verfügung gestellt bekommen habe.

Gestern ist "Mein Date mit den Sternen. Blaues Funkeln" erschienen und ich habe es vor ungefähr fünf Minuten beendet und möchte euch direkt daran teilhaben lassen.

**** Worum geht´s? ****
Joss und Maks sind Außenseiter, um trotzdem das Teenageralter in der Schule gut überstehen zu können, haben sie einen Vertrag geschlossen und stärken sich gegenseitig. Eines Tages beobachtet Joss, die leidenschaftliche Hobby-Astronomin ist, etwas sehr ungewöhnliches am Himmel. Sie tut es erst als Halluzination ab, doch als Maks sich drastisch verändert und auch andere Dinge scheinbar an ihren richtigen Platz fallen, beginnt sie zu überlegen, ob sie nicht unmittelbar mit all diesen Himmelserscheinungen zusammenhängt. Es beginnt ein Abenteuer, in dem sich Joss und Maks neu kennen lernen müssen, bedroht von unheimlichen schwarzen Männern und dem großen Unbekannten.

**** Rezension ****
Ich habe noch nicht alle Bücher von Bettina Belitz gelesen, aber die Splitterherz-Trilogie liegt mir sehr am Herzen.
Als ich die Möglichkeit bekommen habe "Mein Date mit den Sternen" als Rezensionsexemplar zu lesen, habe ich mich sehr gefreut. Das Buch ist wunderschön - klar strukturiert und wunderbar bunt und genauso ist auch der Inhalt.
Joss und Maks sind zwei Außenseiter, wie sie im Buche stehen und doch vollkommen anders. Sie wirken absolut glaubwürdig und ihrem Status in der Schule wird genau das richtige Maß an Aufmerksamkeit geschenkt. Der Leser erfährt, dass die beiden seit Beginn der Schulzeit nicht dazugehören, wie sich dies äußert und wie die beiden darauf reagieren.
Mehr braucht es auch nicht, denn meiner Ansicht nach ist es in diesem Auftakt der Trilogie sehr viel bedeutender Joss und Maks als sie selbst du porträtieren und darzustellen, so dass sie dann auf die große Reise ihrer Identitätsfindung gehen können.

Gerade Joss lernt man in allen Details kennen, ihren Stellenwert im Familiengefüge, ihre Wünsche, Ängste und Träume. Auch in Maks kann man sich gut hineinversetzen. Die Beiden agieren und reagieren realistisch und ihrem Alter angemessen.

Die Story ist für mich etwas vollkommen Neues (genau wie es damals auch bei Splitterherz der Fall gewesen war) und ich habe mich gerne auf alle Ideen eingelassen, die Bettina Belitz hier in die Geschichte hat einfließen lassen.

Der Schreibstil ist leicht und flüssig, man kann der Geschichte gut folgen und hat keinerlei Grund zu stocken.

**** Fazit ****

Ja, ich gestehe, zu Beginn habe ich auch des öfteren gedacht  "Ok, das ist für jüngere Leser gedacht, mal schauen was das wird" - ABER: es ist eine Geschichte, die einen auf eine wunderbare Reise mitnimmt, die einen auf ganz neue Sphären stoßen lässt und das auf eine Art und Weise, die einen selber wieder jung werden lässt.
Ich persönlich kann es kaum erwarten, wie es weitergeht in Band 2 und 3 und werde in der Zwischenzeit das Buch bestimmt einigen meiner Schülerinnen ausleihen und dann gut im Regal verstauen, bis meine Töchter alt genug sind!


Lasst uns über Dinos reden

Einen wunderschönen guten Morgen, als direkten Kontrast zum gestrigen Bilderbuch lasst uns doch heute mal über Dinos reden. Random House A...