Sonntag, 13. Mai 2018

Die Blütenmädchen

Einen wunderschönen guten Abend,

Ich hoffe ihr konntet einen schönen Sonntag erleben. Ich habe euch ein Buch mitgebracht, von dem ich euch gerne erzählen möchte. Ein Buch, dass ich eigentlich nur auf Grund des schönen Covers interessant fand und das mich dann komplett überrascht hat:

Valentina Cebeni - Die Blütenmädchen
 ****  Worum geht´s? ****

Dafne kehrt nach großen Enttäuschungen in Sachen Liebe in ihre Heimat, eine italienische Kleinstadt, zurück um wieder bei ihrer Großmutter zu leben. Dort will sie der Werkstatt ihres verstorbenen Großvaters neues Leben einhauchen und aus alten, kaputten Dingen Neue zu schaffen. So will sie Erinnerungen erhalten.
Hilfe bekommt sie dabei von dem Handwerker Milan, der anscheinend nicht zufällig in ihrem Städtchen aufgetaucht ist und derer beider Leben auf irgendeine Art miteinander verflochten zu sein scheinen.

**** Rezensionen ****

Diese Art von Romanen/ Liebesgeschichten stehen normalerweise nicht unbedingt auf meiner Leseliste, aber das Cover hat mich so neugierig gemacht, dass ich wissen wollte was dahinter steckt.

Was soll ich sagen - ich habe das Buch angefangen und zum ersten Mal bei Seite 150 wieder an die Seite gelegt. Ich mag den Ausdruck eigentlich überhaupt nicht, aber man fliegt wirklich einfach nur so durch das Buch. Die Hauptfigur Dafne ist einem auf Anhieb sympathisch, auch wenn sie mir im Verlauf der Geschichte manchmal zu esoterisch ist. Dies passt aber so gut zur Figurenzeichnung, dass es die Handlung nicht stört.
Ich kann es auch einfach nicht anders ausdrücken - die Geschichte ist schön, sie hinterlässt ein warmes Gefühl.
Man schmeckt fast den leckeren Milchkaffee und den süßen Kuchen, den Dafne morgens von ihrer Großmutter serviert wird und sieht die kleinen Häuser der italienischen Vorstadt vor sich, zwischen denen wie selbstverständlich Pfarrer und Nonne spazieren gehen und niemand seine Haustür abschließt.

**** Fazit ****

Die Geschichte rund um Dafne und Milan ist gut nachvollziehbar, weswegen sie auch nie kitschig wirkt. Die Autorin schafft ein wunderbares Gleichgewicht zwischen Dramatik, Mystik und Heiler Welt, was einen vollkommen in die Geschichte eintauchen lässt. Ganz klare Empfehlung!

Vielen Dank auch ans Bloggerportal und den Penguin Verlag, die mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.


Lasst uns über Dinos reden

Einen wunderschönen guten Morgen, als direkten Kontrast zum gestrigen Bilderbuch lasst uns doch heute mal über Dinos reden. Random House A...