Montag, 25. Juni 2018

Lasst uns über Dinos reden

Einen wunderschönen guten Morgen,

als direkten Kontrast zum gestrigen Bilderbuch lasst uns doch heute mal über Dinos reden. Random House Audio hat eine Neuauflage des Hörbuches zu "Jurassic Park" von Michael Crichton herausgebracht - und zwar gelesen von Oliver Rohrbeck. Und ich hatte das Glück, dass mir eines dieser Hörbücher als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt wurde.
**** Worum geht´s? ****

Kurz und knapp: Ein verrückter, reicher Mann will sich den Traum eines eigenen Dinoparks erfüllen und lässt echte Dinos klonen, die er auf einer Insel vor Costa Rica in einer Art Zoo hält.
Kurz vor Vollendung des Geheimprojekts soll eine Gruppe von Wissenschaftlern die Insel inspizieren um die Investoren zufrieden zu stellen und die Sicherheit zu überprüfen.
Doch genau während des Aufenthalts der Wissenschaftler versagen die Sicherheitszäune und die Dinosaurier können sich freu über die Insel bewegen. Als die Dinosaurier auf die Menschen treffen beginnt ein Kampf auf Leben und Tod.

**** Lasst uns über Dinos reden ****

Als "Jurassic Park" damals ins Kino kam war ich gerade mal in der zweiten Klasse und somit viel zu jung um den Film zu sehen. Aber dennoch war die ganze Welt im Dinofieber und das machte auch vor uns nicht halt. Plötzlich konnten auch siebenjährige Kinder all die komplizierten Namen aussprechen, wir wussten welche Dinos Fleisch- und welche Pflanzenfresser waren.
Bei meinem Vater im Buchregal entdeckte ich den Bildband "Dinotopia" (den ich ganz bald noch mal raussuchen werde und dann in mein Regal umziehen lasse). Ab diesem Zeitpunkt verbrachte ich Stunden mit der Nase in diesem Bildband einer Fantasiegeschichte rund um ein friedliches Zusammenleben zwischen Mensch und Dinosaurier.
Als Teenager habe ich dann zum ersten Mal "Jurassic Park" gesehen - zumindest in Teilen, denn ehrlich gesagt habe ich mich bloß auf der Treppe im Wohnzimmer versteckt, während meine Eltern den Film im Fernsehen gesehen haben. Als die Kuh dann verfüttert wurde bin ich artig wieder ins Bett verschwunden und wusste, warum ich den Film noch nicht sehen durfte.
Mittlerweile habe ich den Film ganz gesehen und ja - ich mag ihn, die Folgeteile und auch die Jurassic World-Filme habe ich allerdings nicht gesehen.


**** Rezension ****

Ich habe hier das ungekürzte Hörbuch vorliegen, dass eine ungefähre Laufzeit von 16 Stunden hat. Zu Oliver Rohrbeck als Sprecher muss man nicht viel sagen - er kann es einfach, egal was er liest oder spricht. Und so ist auch bei diesem Hörbuch - er verleiht jeder Figur eine eigene Stimme, die so prägnant ist, dass man die Figuren direkt wieder erkennt.
Was mich in meinem Hörvergnügen immer mal wieder hat stocken lassen sind die unglaublich vielen wissenschaftlichen Erklärungen in der Geschichte. Ich finde sie faszinierend, ohne Frage, aber mal ganz ehrlich; man wartet ja eigentlich nur auf die Szenen, in denen die Dinosaurier endlich losgelassen sind und die Spannung sich ins Unermessliche steigert. Und diese Spannung kommt und sie wird grandios getragen von Oliver Rohrbecks Stimme.
Die Geschichte von John Hammonds Dinopark sucht ihresgleichen in der Verbindung von Faktenwissen und Thrill.

**** Fazit ****

Auf wenn die gelesene Geschichte nicht ganz so rasant ist, wie die weltweit bekannte Verfilmung, ist es ein unglaublich guter Thriller, der brilliant gelesen wird und den ich uneingeschränkt empfehlen kann.


Lasst uns über Dinos reden

Einen wunderschönen guten Morgen, als direkten Kontrast zum gestrigen Bilderbuch lasst uns doch heute mal über Dinos reden. Random House A...